Teile Diekholzens ohne Strom - Technisches Hilfswerk Sarstedt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Teile Diekholzens ohne Strom

Archiv

Diekholzen. Heizung, Fernseher, Radio, Herd - viele Dinge des täglichen Lebens funktionieren nicht, wenn die Stromversorgung fehlt. Das bekamen am Abend des 07.04.2011 einige Bürger in Diekholzen zu spüren. Allerdings nicht lange: Die Fachgruppe Elektroversorgung (FGr E) des Sarstedter THWs speiste "blauen" Strom in das bestehende Netz ein.

Mit vier Helfern und einer Netzersatzanlage (NEA) rückte der Ortsverband in Diekholzen an, um den örtlichen Stromversorger zu unterstützen. Die Spezialisten für Notstromversorgung sind immer gefragt, wenn schnell Ersatz für ausgefallene Stromnetze benötigt wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob einzelne Objekte, wie Krankenhäuser, Bauernhöfe oder Firmen versorgt werden müssen, oder ob ganze Straßenzüge Energie benötigen. Die FGr E des THW  können alle diese Aufgaben erfüllen und halten genug Kabelmaterial vor, um auch große Sammelplätze zu bedienen. Sollte eine NEA nicht ausreichen, schließen sich mehrere FGr E zusammen. So können ganze Landstriche versorgt werden - so geschehen im Winter 2005 als weite Teile des Münsterlandes von der Stromversorgung abgeschnitten waren.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü