THW rettet stromlose Champignons - Technisches Hilfswerk Sarstedt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

THW rettet stromlose Champignons

Archiv

Hessisch-Oldendorf. Der gemeine Champignon kommt ja in freier Wildbahn bekanntermaßen ohne elektrische Energie aus. Will er sich aber zum Gaumenschmaus für Feinschmecker weiterentwickeln, braucht er dringend industrielle Unterstützung.

Eine Lebensmittelfabrik in Hessisch-Oldendorf hat sich auf die Weiterverarbeitung der weißen Pilze spezialisiert - und ohne Strom läuft dort keine Produktion ab! Das musste der Betrieb schmerzlich am vergangenen Donnerstag erleben, als in der Nacht eine Schaltanlage ausfiel.

Damit weder die frischen Pilze verderben, noch die Produktion in Stocken gerät, wurden die drei nächsten THW Ortsverbände mit Fachgruppen Elektroversorgung (FGr E) alarmiert: Gegen 02:30 Uhr rückten Helfer aus Sarstedt, Hameln und Hannover-Langenhagen mit drei mobilen Netzersatzanlagen an, um die Versorgung des Betriebes zu sichern.

Den gesamten Donnerstag über stellten die drei Einheiten eine Versorgung des Betriebes mit 300 - 500 KW Leistung sicher, während die Schaltanlage von von einer Fachfirma repariert wurde.

Gegen 22:00 Uhr am Donnerstagabend konnten die Ehrenamtlichen wieder abrücken: Das Provisorium hält vorerst. Bei der endgültigen Reparatur werden die drei Ortsverbände wieder die Stromversorgung stellen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü